Samstag, 30. September 2017 (Merkur)

 Captain Alltastic lud uns zur Planetmeisterschaft ein. Wir fuhren mit dem Raumschiff Wabundu auf unseren ersten Planet Merkur. In Wildhaus angekommen assen wir zu Mittag. In einem Eröffnungsspiel lernten wir die andern Planeten kennen. Da alle Delegationen so nervös waren, versuchten wir sie mit dem Spiel zu beruhigen. Als wir uns besser kennengelernt hatten, fand die offizielle Eröffnungsfeier mit dem galaktischen Feuer statt. Anschliessend bezogen wir unsere Zimmer. Da unser Raumschiff noch etwas kahl aussah, schmückten wir unsere Raumschifftüren mit Zeichnungen. Nach dem wir etwas Freizeit genossen hatten, assen wir feine Hörnli mit Ghacketes zum Znacht. Am Abend fand das erste Punktespiel gegen den Merkur statt. Wir spielten ein Radiogame und gewannen 10:3 gegen den Merkur. Nach einem feinen Dessert gingen wir ins Bett um gestärkt auf dem Venus zu landen.

 

Geschrieben von Anna Savia und Luca Wicht

 

 

Sonntag, 01. Oktober 2017 (Venus)

 

Am Sonntagmorgen sind wir auf der Venus erwacht. Um fit zu werden, machten wir ein Morgenturnen. Nachdem wir uns mit einem Frühstück gestärkt haben, baten uns die Venusianer ihren Planet zu verschönern. Wir bauten Hängematten, Bänke und einen Torbogen. Zum Zmittag gab es leckeren Riz Casimir. Am Nachmittag fand der Wettkampf statt. Das Ziel war, welcher Planet die schönste und grösste Rakete baut. Nebenbei bastelten wir noch kleine Gruppenplanete, Notfalldöschen und Sterne. Nach ein wenig Freizeit haben wir zu Abend gegessen. Am Abend luden uns die Venusianer ein, eine Expedition durchzuführen. Wir wanderten über Stock und Stein, über Kuhweiden und vorbei an Seen und Wäldern. Diesen anstrengenden Tag krönten wir mit leckerem Kuchen und alle freuten sich auf ihr Bett. In der Nacht gab es leider einen Zwischenfall mit unserem Raumschiff. Wir haben ein Teil verloren. Zum Glück konnte es Captain Alltastic finden. So konnten wir alle wieder beruhigt schlafen gehen und auf die Erde fliegen.

 

 

 Geschrieben von Jael Brunner und Riana Bascio

 

Montag, 02. Oktober 2017 (Erde)

 

Gut ausgeschlafen sind wir am Montag auf der Erde gelandet. Da die Menschen sehr feinfühlig sind, sprachen wir am Morgen über unsere Erwartungen und Probleme. Nach einem ausreichenden Brunch fand unser Planetenwettkampf auf der Erde statt. Unser Ziel bestand darin, in einem Leiterlispiel, von der Hölle in den Himmel zu kommen. Auf diesem Weg versuchten uns Aliens aufzuhalten, zum Glück mit mässigem Erfolg. Wir haben unser Videomaterial zur Bewertung Captain Alltastic geschickt. Zum Abendessen kochten unsere Gastgeber leckere Lasagne. Da die Erde berühmt ist für ihre guten Kinos, schauten wir uns den Film Wall-E an. Zum Dessert assen wir feines Tiramisu. Als Abschluss dieses Tages brachte uns das Galaxy TV auf den neusten Stand. Wir sind, hinter dem Neptun, auf dem zweiten Zwischenrang.

 

Geschrieben von Noah Sarescia und Dominik Stahel

 

Dienstag, 03. Oktober 2017 (Mars)

 

Unser Tag auf dem schönen Mars begann sehr regnerisch. Bereits beim Morgenturnen sind alle erfroren. Nachdem wir uns mit einem Frühstück gestärkt haben, fand ein Geländespiel statt, um Bauteile für ein Katapult zu gewinnen. Trotz der Nässe hatten wir viel Spass beim Spielen. Danach gab es Pizza, welche wir selbst belegen konnten. So konnte jeder seine Lieblingspizza zusammenstellen. Am Nachmittag bauten wir in den Gruppenstundengruppen unsere Katapulte zusammen. Zum Abendessen gab es Älplermakronen. Wir assen auf dem Boden, was sehr amüsant war. Am Abend fand der Wettkampf gegen den Mars statt, in Form einer Talentshow. Wir traten gegen die Marsianer in Disziplinen wie Tanzen, Singen, Theater und Zaubern an. Nach der letzten Disziplin stand es unentschieden, deshalb musste das Katapultschiessen entscheiden. Dieses Spiel gewannen wir überlegen. Danach gingen wir ins Bett und flogen in einer ruhigen Nacht auf den Jupiter.

 

Geschrieben von Laura Bruno und Cédric Höhn

 

Mittwoch, 04. Oktober 2017 (Jupiter/Saturn)

 

Als wir auf dem Jupiter gelandet sind, mussten wir uns zuerst Ortskenntnisse beschaffen. Dies taten wir nach dem Frühstück mit Hilfe von Kartenkunde. Nach dem Mitttagessen fand der Wettkampf gegen die Jupiterianer, in Form eines Geländespiels,statt. Unser Ziel war es Jupiterenergie zu sammeln. Eine unserer Gruppen hatte am Schluss keine Sammler mehr. Aus diesem Grund haben wir uns zusammengeschlossen. Somit hatten wir mehr Energie als die Jupiterianer. Da die Jupiterianer schlechte Verlierer sind, sind sie einfach abgehauen. Vor dem Lagerhaus haben wir einen Drohbrief vorgefunden. Weil es zu gefährlich war, sind wir noch vor dem Abendessen auf den Saturn geflogen. Auf dem Saturn übernahm das 15-er Team die Leitung. Wir durften Singstar, Fotos, Planetenbowling usw. spielen. Wenn der Gong ertönte, mussten wir uns in vier Gruppen versammeln und in den Disziplinen Saturntanz, Planetendrink und Lachen gegeneinander antreten.

 

 

 

Geschrieben von Lynn Horlacher und Adriana Turgyan

 

Donnerstag, 05. Oktober 2017 (Uranus)

Als wir auf dem Uranus gelandet sind, machten wir am Morgen als erstes ein Morgenturnen um wach zu werden. Nach dem Frühstück bat uns eine Uranusianerin ihr zu helfen, ihren Traummann zu finden. Wir fingen alle Uranusianer und fanden ihren Traummann. Die Uranusianerin war so erfreut darüber, dass sie uns zwei Punkte schenkte. Die anderen Planeten waren nicht sehr erfreut darüber, deshalb mussten wir uns am Nachmittag beweisen. Dies machten wir in Form eines Levelgame, in dem alle Gruppen hervorragend abgeschlossen haben. In diesem Levelgame mussten wir verschiedene Aufgaben lösen, wie zum Beispiel Spurenlesen, Fragen über die Jubla Woma beantworten oder Pilzsorten zuordnen. Zum Abendessen gab es feine Fotzelschnitten. Am Abend wollten die Uranusianer herausfinden, ob wir mutig genug sind, um ihren Grusellauf zu absolvieren. Auch diese Aufgabe meisterten wir mit Bravour. So konnten wir weiter Punkte sammeln. Nach dem Grusellauf brachte uns das Galaxy TV noch auf den neusten Stand.

Geschrieben von Melanie Turgyan und Julian Foletti

Kontakt

Jungwacht Blauring

Wohlenschwil Mägenwil

scharleitung@jubla-woma.ch